Akkordeonherbst: Maciej Frąckiewicz (Polen)

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

28. September 2019, 18.00 Uhr
Altes Rathaus Essen-Heisingen, Hagmanngarten 5, 45259 Essen


Nach Joseph Petrič (Kanada), Geir Draugsvoll (Norwegen) und Claudio Jacomucci (Italien) kommt der diesjährige ausländische Solist aus Polen. Er ist der Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 2018 und ist ein aufstrebender junger Musiker, der bereits zahlreiche Auftritte auf der ganzen Welt absolviert hat.

Sein Programm trägt den Titel Mozart, polnische Musik und Volksinspirationen. Es erklingen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Astor Piazzolla und Alfred Schnittke, aber auch Werke von hier weniger bekannten polnischen Komponisten wie Piotr Tabakiernik, Edward Sielicki, Andrzej Kwieciński. Und natürlich fehlt nicht einer der berühmtesten polnischen Komponisten des 20. Jahrhunderts: Witold Lutosławski. Die Sonate von Sielicki wird eine Welturaufführung sein.

Biografisches:

Maciej Frąckiewicz, geboren 1988 in Białystok, Polen, studierte an der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in Warschau, Polen (bei Klaudiusz Baran), der Escola Superior de Música de Catalunya in Barcelona, Spanien (bei Iñaki Alberdi) und der Hochschule für Musik Detmold (bei Gregorz Stopa). Ab 2016 studiert er an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei Mie Miki (Exzellenzstudiengang Konzertexamen).

Er hat erste Preise beim 20. Arrasate Hiria 2012 in Spanien und 2010 beim Carlo Civardi in Val Tidone (Italien) gewonnen. 2015 wurde er mit dem GWK-Förderpreis Musik, Münster, ausgezeichnet. 2013 erhielt er die polnischen Kulturpreise Paszport Polityki und Fryderyk, einen Preis der Polnischen Musikindustrie. 2017 hat er den Folkwang Preis (Essen) gewonnen.

Maciej Frąckiewicz spielte bereits Sinfoniekonzerte mit den meisten polnischen Orchestern, u. a. den Warschauer Philharmonikern, NOSPR Kattowitz und dem Polnischen Rundfunk-Sinfonieorchester Warschau. Ein wichtiger Teil seiner künstlerischen Tätigkeit ist eine enge Zusammenarbeit mit Komponisten u. a. mit Krzysztof Penderecki, Zygmunt Krauze, Dariusz Przybylski, Wojciech Blecharz und Jagoda Szmytka. Maciej Frąckiewicz war an mehr als 80 Uraufführungen beteiligt.

Weitere Informationen zum Künstler: maciejfrackiewicz.com/de

Der Eintritt ist frei, die Bürgerschaft freut sich über Spenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.