Akkordeonkonzert mit Prof. Geir Draugsvoll

Eingetragen bei: Konzerte | 0

2. Oktober 2017, 19.30 Uhr, Rathaussaal Heisingen, Hagmanngarten 5, 45259 Essen

Der norwegische Akkordeonist Geir Draugsvoll ist auf nahezu allen internationalen Bühnen zu hören. Dank Ralf Kaupenjohann, Akkordeonlehrer an der Folkwang-Musikschule der Stadt Essen, konnte die Bürgerschaft Heisingen den Ausnahmekünstler einladen, um seine Musik im intimen Klangkontext des Heisinger Rathaussaals zu hören. Dies verspricht ein einmaliges Erlebnis zu werden.

Geir Draugsvoll gilt international als einer der bedeutendsten Musiker auf seinem Instrument, dem Bajan. Durch Kooperationen mit vielen Komponisten muss Geir Draugsvoll auch als einer der Pioniere dieses jungen Instruments angesehen werden, und er hat eine große Anzahl von Werken uraufgeführt. Dazu gehört das „Fachwerk“ von Sofia Gubaidulina, das Geir Draugsvoll gewidmet ist und heute als eines ihrer bedeutendsten Werke für klassisches Akkordeon bekannt ist.

Draugsvoll hat weltweit auf Festivals und in Konzert-Arenen gespielt wie Concertgebouw (Holland), Alte Oper Frankfurt, Barbican Hall (London), Mariinsky Hall (St. Petersburg), Gasteig (München), Großer Saal des Moskauer Konservatoriums, Philharmonie Luxemburg, Lockenhaus Festival (Österreich), Edinburgh Festival (Schottland), Rheingau Festival (Deutschland), Mittelfest (Italien), Konzerthaus (Berlin), Musikhalle (Hamburg), Bergen International Festival (Norwegen), CCB (Lissabon), NGA (Washington), Zellerbach Hall (Berkeley) und an vielen anderen Orten. Als Solist mit Orchester spielte er mit dem Londoner Symphonieorchester, den Münchner Philharmonikern, dem Mariinsky Orchester, dem Russischen Nationalorchester, dem Maggio Musicale Firenze, dem Norwegischen Rundfunk Sinfonieorchester, dem Göteborg Symphonie Orchester, dem Stockholmer Philharmonischen Orchester, Amsterdam Sinfonietta, Kremerata Baltica, Moskau Solisten, Norwegisch Kammerorchester und Trondheim Solisten.

Er arbeitet häufig mit Dirigenten wie Valery Gergiev, Vasily Petrenko, Andres Mustonen, David Geringas, Joana Carneiro, Marc Soustrot, Alexander Mayer, Yuri Bashmet und vielen anderen zusammen.

Mit ihm zusammenarbeitende Komponisten: Sofia Gubaidulina, Anatolijus Senderovas, Staffan Mossenmark, Magnar Åm, Bent Lorentzen, Martin Lohse und viele mehr.

Geir Draugsvoll ist Norweger, lebt aber heute in Kopenhagen, Dänemark, wo er Professor an der Royal Danish Academy of Music ist.

Geir Draugsvoll war Gastprofessor an der Litauischen Akademie für Musik und Theater in Vilnius, Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz, Musikakademie, Sarajevo und am Tianjin-Konservatorium für Musik in Tianjin, China.

Der Eintritt ist frei. Eine Spende ist herzlich willkommen.

 

Programm – Scandinavian Accordionmusic

 

NORWEGEN

trad./Jon Faukstad: Springleik

trad./Frøholm/Geir Draugsvoll: Waltz for Dina

Edvard Grieg (1843 – 1907): Gavotta

Magnar Åm (*1952): “in us” (2015)

 

SCHWEDEN

trad./Geir Draugsvoll: 2 Swedish folktunes

Staffan Mossenmark (*1961): Woodspirit (1989) / Waterspirit (2015)

 

DÄNEMARK

trad./Geir Draugsvoll: 2 Danish folktunes

Martin Lohse (*1971): Winter’s Tale (2016) / Late Spring (2017)

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.