Baumbeet für Heisingen

Veröffentlicht in: Uncategorized | 2
Blumen
Von links nach rechts: Jonas Lange (Firma Bredenbrücher), Birger Bredenbrücher, Christian Balo (Deutsche Bank), Henner Höcker (Bürgerschaft Heisingen), Bezirksbürgermeister Manfred Kuhmichel.

Am Ende wird alles gut! Vor einigen Monaten wurde Henner Höcker, der Vorsitzende der Bürgerschaft darauf aufmerksam gemacht, dass es vor der Deutschen Bank an der Heisinger Straße an dem Baumbeet eine Stolperfalle gäbe. 

Henner Höcker gab diesen Hinweis weiter, so dass Grün & Gruga den Bürgersteig glättete und ein Baumbeet anlegte. 

So sah es ursprünglich aus.

Dieses sah aber sehr traurig aus, so dass die Bürgerschaft anfragte, ob man dieses Beet nicht begrünen könne. Und sie bekam einen positiven Bescheid! Die Firma Bredenbrücher bepflanzte das Beet mit Lavendel, wobei er seine Arbeitszeit spendete! Herr Balo, der Filialleiter der Deutschen Bank in Heisingen übernahm die Patenschaft. Heute nun wurde das Beet eingeweiht. 

Herr Balo ließ es sich nicht nehmen, sofort seiner Aufgabe als Pate nachzukommen und den frisch gepflanzten Lavendel zu gießen.

Der Bezirksbürgermeister Manfred Kuhmichel, der der Einweihung beiwohnte: „Es ist ein schöner Erfolg, dass Heisingen noch grüner geworden ist. Vielen Dank für die Initiative an die Bürgerschaft und vor allem an Herrn Höcker.“

2 Antworten

  1. Rotthaus

    Sicherlich eine tolle Idee , die ich sehr begrüße! Es scheint mir jedoch das bei der Konstruktion wenig an die Haltbarkeit gedacht wurde. Sind die Steine denn auch einzementiert? Das Holzgeländer wird wohl nicht sehr lange stehen ( siehe Wandalismus am Baldeneysee )

  2. Rotthaus

    Leider haben sich meine Befürchtungen schneller bewahrheitet als angenommen.
    Der Vandalismus Einzelner auf Kosten der Gemeinschaft ist leider nicht zu verhindern.
    Wie wäre es denn wenn man einfach links und rechts des Baumbeets einen Findling
    hinlegen würde? Gerne würde ich dafür eine Spende von 50 Euro dazu beitragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.